Herzlich Willkommen!

Aktuelles

Aktion unser Dorf wird schöner!

Da sag noch einer Gemünden hätte keinen Dorfspirit. Kurzerhand, weil seit längerem keine Dorfpflege mehr stattgefunden hat, kam spontan aus der Bürgerschaft die Anregung, in einer Gemeinschaftsaktion die notwendige Dorfpflege zu übernehmen.  Unbürokratisch und wirkungsvoll wurden die Bewohner von unserem schönen, wilden und  liebenswürdigen Pützbachliesertalort  aufgerufen  sich an diesem Projekt zu beteiligen, was auch viele, die Zeit  hatten, bereitwillig taten. Pünktlich am Samstag den 30 Mai 2020 um 10.00 Uhr standen zahlreiche Bürger mit privatem Arbeitsgerät vor Ort  und kämpften sich durch den wilden Gras und Zierheckenbewuchs. Private Traktorgespanne  transportierten das anfallende Grüngut ordnungsgemäß zum Grüngutplatz nach Mehren  und kurzerhand war am frühen Samstagnachmittag die gepflegte Dorfstruktur  wieder erkennbar. Das Pfingstfest kann kommen, Gemünden präsentiert sich  Festlich. Im Namen aller Dorfbewohner bedanke ich mich herzlich bei der Mannschaft dieser Tat und ganz besonders freue ich mich, Ortsvorsteher für so eine Gemeinschaft zu sein. Das habt Ihr vorbildlich gemacht, ich bin stolz auf Euch Hotti,  Helli, Dieter, Stefan, Philipo,  Mätthi, Fabi,  Saschi, Hännes, Rolli, Hans, Sven, Harald, Tom, Barbara,  bei der Verpflegung  hat uns Lucki unterstützt. Danke! Danke!  Danke!

Euer Ortsvorsteher Hermann Schüller

Anmerkung!

Bürgermeister und Ortsvorsteher in unserem ländlichen Raum sind  demokratisch gewählte Personen aus der jeweiligen Bürgerschaft eines Ortes und oder einer Stadt. Sie sind Ehrenamtlich und uneigennützig im  Sinne der Bürger tätig. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass immer weniger Mitmenschen bereit sind, sich für ein solches Ehrenamt zu Verfügung zu stellen, was zuweilen in betroffenen Orten zu fehlenden Bürgervertetern  führt und eine nicht unerhebliche Mangelerscheinung zum Nachteil der Bürger darstellt. Der Blick in die Zukunft  stellt  in dieser Angelegenheit  offensichtlich keine Besserung in Aussicht.  Umso mehr sollten Die Bürger der Orte die noch über einen Bürgerverteter verfügen für diesen Zustand dankbar sein. Als Ortsvorsteher von Gemünden ist  mir bewusst, dass  es Meinungsverschiedenheiten geben kann  und dass man es nicht jedem Recht machen kann, dennoch bin ich der Meinung dass ein Respektvoller Umgang miteinander eher  Zielführend ist.  Wir, und ich denke da spreche  für alle  Ehrenamtlich tätigen, machen unseren Job nach besten Wissen und Gewissen im  Sinne der Bürgerschaft und dafür von Herzen auch gerne. Ein bisschen  Herzlichkeit  tut in diesen rauen Zeiten jedem gut und erleichtert auf jeden Fall das zukünftige Miteinander. Lasst uns also auf dieser Basis unseren schönen Ort  für die Zukunft freundlich und zusammen gestalten.

Hermann Schüller Ortsvorsteher

Ein Artikel, der in unserer Tageszeitung „Trierischer Volksfreund“ am 26.03.2020 erschienen ist.

 Hallo liebe Gemündener Bürger!

Ich weiß wir halten immer zusammen und in diesen Zeiten kommt es auch besonders darauf an, die derzeitigen besonderen Ereignisse erfordern besondere Maßnahmen. Um uns gegenseitig im besonderem Maße zu unterstützen, schlage ich vor eine Selbsthilfegruppe zu installieren um bedürftigen Mitbürgern in unserem schönen Ort selbstlos Hilfe anzubieten, z.B. Besorgungen, wie einkaufen, Medikamente abholen, und sonstige Hilfestellungen zu erledigen. Einige Mitbürger habe ich schon kontaktiert und sie haben ihre Bereitschaft gerne signalisiert. Am Montag startet das Projekt, über weitere hilfsbereite Mitstreiter würde ich mich sehr freuen. Sie können sich telefonisch bei mir melden über Festanschluss 2655 oder Mobil 0171/2720753

Ab sofort läuten jeden Freitag um 17:00 für 3 Minuten die Glocken. Da kein Kirchgang möglich ist, soll uns das an unsere Solidarität erinnern und uns zum Innehalten und eventuell einem Gebet anregen. Ich bin mir sicher dass unsere Gemeinschaft in solchen Zeiten herausgefordert wird, aber genauso sicher bin mir auch, dass wir gestärkt daraus hervorgehen.

Passt gut auf Euch auf!

Hermann Schüller Ortsvorsteher